Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Das Buch der Morgendämmerung
#1
[aus dem alten Forum - Autor: Tellos]

Das Buch der Morgendämmerung

I. Was ist die Morgendämmerung - Einleitung
II. Aufgabe und Pflichten
III. Das Licht: Unser Schild
IV. Der Mut: Unsere Waffe
V: Kodex - Die Drei Tugenden
VI. Die Wege der Dämmerung
VII. Der Eid der Morgendämmerung
VIII. Der Kampf gegen die lebenden Toten
IX. Der Kampf gegen die dämonischen Schrecken
X. Über das Buch der Morgendämmerung - Schlusswort



I. Was ist die Morgendämmerung

Die Morgendämmerung ist der Beginn eines neuen Tages; die Strahlen der Sonne vertreiben die Schrecken der Nacht und spendet den Menschen Glück und Hoffnung. So werden auch wir die Überbringer der Hoffnung sein, indem wir uns gegen die Schrecken der Nacht stellen. Die Morgendämmerung ist geschworene Gemeinschaft aus Brüdern und Schwestern, verbunden im Licht.

II. Aufgaben und Pflichten

Die Aufgaben eines Bruders oder einer Schwester der Morgendämmerung sind in fünf Regeln festgehalten.

I. Ehre das Licht, unabdingbar, ohne Zweifel.
II. Ehre deine Brüder und Schwestern und erhebe nie die Hand in tödlicher Absicht gegen sie.
III. Verteidige die Schwachen, hilf den Leidenden, richte das Böse.
IV. Trainiere Körper und Geist gleichermaßen ohne Bevorzugung des einen über den anderen.
V. Deine Treue gilt der Morgendämmerung.


III. Das Licht: Unser Schild

Das Licht beschützt. Es sind keine leeren Worte, keine hohle Phrase. Das Licht beschützt. Diejenigen die fest im Glauben sind, sich ihm anvertrauen und mit reinem Herzen in den neuen Tag gehen. Doch nicht immer manifestiert sich das Licht um zu beschützen, denn das Licht schützt auch, indem es seine Streiter schickt, und so werden wir zu den Beschützern.
Das Licht beschützt, wir sind die treuen Diener des Lichts und so sind wir der Schutz.



IV. Der Mut: Unsere Waffe


Jede Klinge, so kunstfertig und scharf sie auch sei, ist nutzlos, wenn sie von den Furchtsamen in den Staub des Schlachtfeldes geworfen wird. Unser Mut befähigt uns auch in Zeiten des Schreckens unsere Waffe zu erheben und ihm entgegen zu treten. Stählt eure Herzen, die Morgendämmerung wird kommen. Vertraut auf das Licht, nehmt es in eure Herzen auf und euer Mut wird schärfer schneiden als jede Klinge.

V. Kodex

Unser Kodex richtet sich nach den 3 heiligen Tugenden des Lichts.

Respekt
Während das Heilige Licht lehrt, die Verbindung zwischen dem Einen und der Welt zu erkennen, muss man ebenso die Verbindung zu anderen Personen erkennen. Andere unglücklich machen, macht nicht die Welt glücklicher und somit auch nicht einen selbst. Die Anhänger des Lichts sind aber nicht naiv, und erkennen, dass Konflikte, Kriege und Leiden passieren; aber sie versuchen, die Welt auch mit diesen Hindernissen glücklicher zu machen.

Geduld

Geduld und Hartnäckigkeit trennen die Gläubigen des Lichts von den Ungläubigen, da das richtige Beherrschen dieser Tugend Jahre dauert. Junge Akolyten verlieren oft die Hoffnung und die wahre Bedeutung des Lichts, wenn sie erfahren, dass das Dienen dieser Philosophie ein ganzes Leben lang anhält. Die Welt ist viel größer als eine einzelne Person und während die Welt eine Person innerhalb eines Tages verändern kann, benötigt man weitaus länger, die Welt zu verändern. Nur durch Geduld und Hartnäckigkeit kann ein Diener des Lichts hoffen, die Welt zu verändern. Auch kann man sich Personen mit dem gleichen Ziel suchen um vereint besser seine Aufgabe zu erfüllen.



Mitgefühl

Die Verbindung zwischen sich selbst und der Welt ist stark, doch ist sie nur eine Verbindung. Wenn ein Anhänger des Lichts einer Person hilft, um deren Glücklichkeit zu erhöhen, wird seine Verbindung zur Welt stärker. Auch stärkt die Glücklichkeit, die er durch das Helfen selbst erhält, ihn selbst und die Welt. Infolgedessen kann er die Welt noch mehr beeinflussen. Mitgefühl ist wahrscheinlich die stärkste - und gefährlichste - Tugend.


Wenn jemand zu mitfühlend ist, hilft er dort, wo eigentlich keine Hilfe nötig ist oder nicht erwünscht ist. Dies kann sein eigenes geistiges Wachstum und seine Glücklichkeit vermindern. Manche Helfer richten mehr Schaden an als sie Gutes tun. Dadurch vergrößern sie das Leiden in der Welt. Dies ist auch der Grund, warum Mitgefühl zuletzt gelehrt wird; nur der Weise und Mitfühlende kann wirklich herausfinden, wer Hilfe benötigt und wer sich selbst helfen kann.

VI. Die Wege der Morgendämmerung

Brüder und Schwester, vor dem Licht sind wir alle gleich, seine Gnade wird uns zuteil, gleich welchen Geschlechts, Rasser oder Berufung. Uns alle verbindet die Liebe zum Licht, die Liebe zum Leben und die Liebe zu anderen, die uns Trost und Freude schenken. Doch bei aller Gleichheit, sind es unsere einzigartigen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die unser Wesen ausmachen. Und so ist es auch in der Morgendämmerung, während die Dunkelheit uns zu schwachen Schemen verwischt, erhellt uns das Licht und schenkt uns Form und zeigt unser wahres Ich.

Daher hat die Morgendämmerung auch verschiedene Spezialisten.


Kleriker. Die Seele der Morgendämmerung. Der Kleriker ist ein erfahrener und vor allem durch Kampf und Feind geformter Priester. Seine Worte spenden Trost und Liebe, seine Hände die reinigenden Flammen des Lichts. Er ist die moralische Instanz und steht außerhalb der Befehlsstruktur. Er heil die, deren Körper gebrochen sind und berät die, deren Geist verloren zu sein scheint.
Ihm gebührt Respekt, doch Respekt verdient er nicht durch seinen Titel. Respekt verdient er durch Taten, wie jedes Mitglied der Dämmerung, denn selbst der Kleriker steht bei seinen Brüdern und Schwester.


Späher. Die Augen und Ohren der Morgendämmerung. Der Späher ist ein erfahrener Jäger, er verfolgt seine Beute und geht ungesehen über Feld, Wald und Gebirge. Niemand sieht ihn, außer er will es so. Seine Schritte sind lautlos, seine Waffen schnell wie der Wind.
Der Späher beschafft ungesehen Informationen und überbringt sie sicher seinen Brüder und Schwestern. Auf seinen Bemühungen fußen die Bewegungen der Morgendämmerung, seine Informationen entscheiden über Richtspruch und Gnade.
Ehrt ihn, Brüder und Schwestern, denn ohne ihn, wären wir verloren in der Dunkelheit, denn der Späher führt das Licht in Finsternis.


Waffenbruder/Waffenschwester. Das Herz der Morgendämmerung.Sie sind die tapferen Seelen die das Wort des Lichts in die Welt hinaustragen. Sie halten ihr Schild schützend vor die Schwachen, sie durchschneiden die Dunkelheit mit ihrem Schwert. Die Waffenbrüder bilden den Kern der Morgendämmerung, die geballte Faust.


Bedenkt dies, Brüder und Schwestern. Derjenige der starr an alten Regeln und Kriegstaktiken festhält, wir den Bedrohungen denen wir gegenüberstehen nicht standhalten. Die alten Wege sind die Basis unseres Wissens, doch die dogmatische Befolgung diese sorgt dafür, dass wir fallen werden und für immer vergessen.
Ihr seid gut mit dem Schwert? Trainiert Bogen. Ihr seid gut im Führen einer großen Waffe? Trainiert das Messer.

Jeder Bruder, ob Kleriker, Späher oder Waffenspezialist, muss ein Mindestmaß von drei Waffen beherrschen.



VII. Der Eid der Morgendämmerung

Der Eid der Morgendämmerung muss aus freien Stücken gegeben werden. Die Verpflichtung an diesen Eid bleibt bestehen, bis das Licht einen zu sich ruft oder durch den Anführer der Morgendämmerung aufgehoben.

Der Eid kann nicht stellvertretend geschworen werden, der Eid darf nur bei körperlicher und geistiger Gesundheit abgegeben werden.

Eid

Hiermit schwöre ich, [Name], mein Leben für den Dienst am Licht zu geben. Die kranken sollen durch mich Linderung erfahren, die Schwachen hinter meinem Schild zuflucht finden und das Böse durch meinen Glauben fallen.

Von heute, bis zum Ende meiner Tage oder bis mein Kommandant mich freigibt.
Ich gelobe der Morgendämmerung treue, werde keinem Bruder und keiner Schwester schaden und in bösen Absichten die Klinge gegen sie erheben.

Gesegnet sei das Licht, gesegnet sei es in seiner Barmherzigkeit und seiner Liebe.
Gesegnet sei es für die Stärke die es mir gibt, gesegnet sei es für den Zorn den es mir gibt um die Feinde des Lebens zu vernichten.


Esarus thar no’Darador
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste